ThailandTravel tips

Traveltips Thailand

Traveltips Thailand
Bei unseren Travel-Tips wollen wir euch einen groben Überblick über die Kosten einer Reise geben, damit ihr einen ungefähren Einblick habt wie viel Geld ihr euch auf die Seite legen müsst.

Wie ihr vielleicht schon in unserer Thailand Teil 1 Bangkok undThailand Teil 2 Der Südwesten gelesen habt, reichte unsere zweiwöchige Reiseroute von Bangkok über Phuket bis nach Khao Lak. Wir haben euch im folgenden Artikel die besten Traveltips bzw. eine Kostenauflistung zusammengestellt.

Für uns persönlich ist die erste Anlaufstelle im Internet immer Skyscanner“. Hiermit bekommen wir schon einmal einen groben Überblick über die teuerste Komponente bei einer Fernreise, die Flüge. Skyscanner ist eine online Suchmaschine für Flüge aller Art. Der große Vorteil bei Skyscanner ist, dass ihr entweder nach den günstigsten Flügen im Monat oder falls ihr flexibel seid sogar nach dem günstigsten Monat im Jahr suchen könnt. Das heißt ihr könnt schnell mehrerer Preise vergleichen und müsst nicht wie bei anderen Suchmaschinen das „genaue“ Datum eingeben. Wenn ihr euch für ein Flugdatum entschieden habt, würden wir euch noch empfehlen bei anderen Flug-Suchmaschinen diese Daten einzugeben und diese Preise zu vergleichen. Ein weiterer Tipp ist nicht den erst besten Flug zu nehmen, denn Flugpreise können sich Tag für Tag verändern. Daher öfters unter der Woche zu verschiedenen Zeiten die Flüge suchen und vergleichen. Am besten dazwischen immer die alten Cookies eures Browsers löschen! Meistens müsst ihr eure Thailand-Reise in Bangkok starten, da es hier die günstigsten Flüge nach Thailand gibt. Jedoch sind Inlandsflüge in Thailand stark frequentiert und sehr günstig, daher kommt ihr schnell überall hin. PS: Für uns war der günstigste und passendste Flug mit Thai Airways nach und von Bangkok.

Am Flughafen Bangkok angekommen stellt sich die Frage, wie ihr am besten und schnellsten in die Stadt gelangt. Unser Tipp: mit dem Taxi! Jedoch benützt unbedingt die Taxis im Untergeschoß des Flughafens (diese müssen hier den Taxameter einschalten). .. warum ist dieser so wichtig? In Bangkok versuchen die meisten Taxifahrer den Touristen einen Festpreis zu verkaufen, jedoch ist dieser viel höher als der Preis beim Taxameter! Daher solltet ihr in Bangkok NIE ohne eingeschalteten Taxameter fahren! Im Untergeschoß angekommen gibt es einen Automaten an dem ihr euch ein Ticket zieht. Auf diesem Ticket steht eine Nummer die einem Stellplatz zugeordnet ist. Hier wartet der Taxifahrer mit einem eingeschalteten Taxameter auf euch. Ein weiterer Tipp für die Taxifahrt in Bangkok ist, habt immer die Adresse/Anschrift eures Hotels in thailändischer Schrift dabei. Leider verstehen die meisten Taxifahrer kaum oder gar kein Englisch und können auch nur schwer unsere Schrift lesen, sicher ist sicher.

In Bangkok selber stellt sich die Frage, wie kommt man am günstigen bzw. vor allem am schnellsten von A nach B? Durch die vielen Autofahrer steckt man schnell einmal im Stau fest, daher ist das Taxi nicht unbedingt die beste Möglichkeit. Für uns war die optimalste Möglichkeit das Flusstaxi (ca.15 Baht pro Fahrt, umgerechnet 0,40 Euro) Diese verkehren entlang des Chao Phraya und das ohne Stau. Wir persönlich sind immer mit der orangen Linie gefahren. Diese deckt die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt ab. Hierfür könnt ihr die Tickets erst am Boot kaufen, also lasst euch nicht von den unzähligen Ticketverkäufern am Pier verunsichern, diese wollen euch die teuren Touristenboottickets verkaufen. Das heißt, immer nach der orangenen Fahne Ausschau halten. Es gibt auch noch weiter Flusstaxilinien die ihr benützen könnt z.B. die blaue, grüne, gelbe oder rote Linie. Die Linien sind auch wieder mit einer farbigen Fahne gekennzeichnet und halten an unterschiedlichen Piers. 

Wenn ihr die gleiche Flugroute wie wir gewählt habt, geht’s weiter nach Phuket. Am Airport angekommen ist unserer Meinung nach die beste Möglichkeit zum Hotel zu gelangen der Airport Transfer von Vecay Phuket“. Über Vecay Phuket könnt ihr schon im Vorhinein online eine Fahrt buchen (Start und Reiseziel könnt ihr frei wählen). Ein Fahrer holt euch dann vom Flughafen ab und bringt euch zum Hotel. Uns hat vor allem der Preis überzeugt, dieser war nicht wirklich teurer als bei örtlichen Taxis und günstiger als bei anderen Anbietern.Wir haben auch unsere längste Autofahrt (von Phuket nach Khao Lak) über Vecay Phuket gebucht.

Touren können vor Ort auf der Homepage Phukettastic gebucht werden. Vorteil von Phukettastic ist, dass sie über eine deutschsprachige Hotline verfügt.Wir haben unsere Sea Canyon Tour über Phukettastic gebucht und es hat alles sehr gut funktioniert. Ein Highlight der gesamten Thailand Reise war der Green Elephant Sanctuary Park Phuket, dieser ist ein Zufluchtsort für misshandelte Elefanten, die gerettet wurden. Touren können direkt auf der Green Elephant Homepage“ gebucht werden. Bei der Tour erfährt ihr interessante Dinge über die Elefanten und könnt mit ihnen den Tag verbringen.

Nun kommen wir zum Wichtigsten Travel-Tip, das ESSEN 🙂 unsere Top 5 Foodtips!

  1. Be Friend Restaurant Bangsak für uns die absolute Nummer 1 im Preis/Leistungsverhältnis. Das kleine Restaurant liegt direkt am Strand und bietet thailändische sowie international Küche. Zwei Gerichte die ihr probieren müsst sind der Fried Rice with Pineapple und das Fried Chicken with Cashew Nuts. Besonders lobenswert zu erwähnen ist der Service, “Extrawürste” werden ohne Preisaufschlag mit einem Lächeln entgegengenommen. Be Friend der Name ist Programm!
  2. HEY HA Bar and Restaurant in Kamala, schönes Restaurant direkt am Strand von Kamala. Hier gibt es den besten Pineapple fried Rice in ganz Phuket, unbedingt probieren. 
  3. Auch ein “MUST SEE” das Red Rose Chinese Restaurant in Bangkok genauer gesagt im Stadtteil Chinatown.  Es gehört zum Shanghai Mansion Hotel und bietet eine coole und hippe Location inmitten von Chinatown. Hier werden traditionelle Gerichte originell zubereitet und präsentiert. Auf jeden Fall einen Abstecher wert! PS: probiert den Mangopudding ♥
  4. Der Streetfood-Stand COCO ICECREAM an der Yaowarata Road in Bangkok. Hier bekommt ihr zwei Kugeln Kokosnusseis in einer Kokosnuss mit Fruchtfleisch serviert und dies um weinige Baht.
  5.  Der letzte Punkt ist eine Werbung in eigener Sache haha.. Das Coconutpapayasandwich createt by me (Paul). Einfach gesagt, Dinkeltoast mit reichlich Coconutyam (Kokosnussmarmelade) bestreichen und mit Papaya belegen.. simpel aber sooooo lecker.

PS: Probiert auch die Mangostane, eine super süße Frucht, die optisch zwar nicht so ansehnlich ist, dafür geschmacklich umso mehr überzeugt. 

Hotels gibt es in Thailand wie Sand am Meer, wir haben euch unsere drei Hotels hier zusammengestellt.

  1. Bangkok: Hotel Royal Bangkok@Chinatown 4.Sterne Hotel
  2. Phuket(Kamala Beach): Wabi Sabi Boutique Hotel 4.Sterne Hotel
  3. Khao Lak (Bangsak): Bangsak Village – Adults Only 4.Sterne Hotel

Einen genaueren Einblick über unsere Reise findet ihr in der Travelstory Thailand Teil 1 Bangkok und in der Travelstory Thailand Teil 2 Der Südwesten, schaut vorbei.

Please follow and like us:

Ein Gedanke zu „Traveltips Thailand

  1. Hallo Angelika & Paul,
    vielen Dank fuer die Buchung der Sea Canoe Tour bei uns und die Erwaehnung/Empfehlung hier im Artikel!
    Freut mich, wenn ihr einen schoenen Tag in der Phang Nga Bucht hattet.
    Viele Gruesse,
    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.